Vorstellung Logitech Harmony Remote 555 Fernbedienung

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von LostSoul, 6 März 2009.

  1. LostSoul

    LostSoul Guest

    Moin!

    Hm, ich glaube hier passt das Thema am besten hin - wenn nicht, bitte ggf. einfach ins passende Forum verschieben...

    ... nun aber zum eigentlichen Thema: Heute geht es um eine kleine Vorstellung der "Logitech Harmony Remote 555 Fernbedienung". Bei dieser handelt es sich um eine Universalfernbedienung von Logitech. Näheres findet sich unter den u.g. Links.

    Das Gerät ist für all jene interessant, die ihren Wust an verschiedenen Fernbedienungen endlich loswerden wollen - sei es, um nur noch ein Gerät in die Hand nehmen zu müssen, sei es weil sie selbst manchmal unsicher sind, welcher Audiokanal gerade der korrekte ist oder einfach aus optischen Gründen, weil sich x verschiedene Fernbedienungen auch von der Optik nicht sooo toll machen.

    Es gibt von der Harmony, wie man auch auf der Logitech Übersichtsseite sieht, eine Reihe weiterer "kleinerer" und "größerer" Modelle - die zum Teil größere Displays, Displays in Farbe, mit Touchscreen oder was nicht so alles bieten. Einige haben darüber hinaus Ladestationen, andere - wie die Harmony 555 - sind mit Batterien ausgestattet - hier muss jeder selbst wissen, was er braucht und will.
    Da ich keine Ladestation rumstehen haben wollte, kein Touchscreen brauche etc., reicht mir die Harmony 555.

    Lieferumfang
    Wie für Logitech leider mittlerweile bei vielen Produkten üblich, kommt die Harmony in einem Blister - eine schadfreie Entnahme der Fernbedienung aus der Verpackung ist daher leider nicht möglich. IMHO ist das großer Unfug, aber nun gut.
    Ansonsten finden sich in der Verpackung:
    * Die Fernbedienung
    * ein bisschen gedrucktes Infomaterial und eine "Anleitung"
    * Batterien (4x AAA)
    * eine CD
    * ein Mini-USB-Anschlusskabel

    (Erst-)Einrichtung
    Die Konfiguration des Gerätes erfolgt über eine eigene Webseite, die in einem eigenen Fenster aufgerufen wird. Bei der Ersteinrichtung ist man zwingend darauf angwiesen, sich auf der Seite zu registrieren, da alle Einstellungen der Fernbedienung online gespeichert werden.
    Dies hat den Vorteil, dass man immer an die Einstellungen rankommt, diese ändern kann und sie auch nicht extra zu sichern braucht. Außerdem gibt es einen Assistenten, der einem die Daten auch passend auf eine neue Harmony kopiert, sofern man zum Beispiel auf ein größeres Modell wechselt.

    Vor der Ersteinrichtung sollte mann sich aber schon mal die Mühe machen, sich von allen zu steuernden Geräten die Hersteller und genauen Produktbezeichnungen aufzuschreiben, denn diese werden bei der Ersteinrichtung abgefragt - Typ für Typ, Gerät für Gerät kann man so erst mal sein Setup an Geräten eingeben, also welcher Verstärker eingesetzt wird, welcher Videorekorder, welcher DVD-Player, ...

    Danach werden dann sie so genannten "Actions" definiert. Als Action wird eine Reihe von autmatisch auszuführenden Aktionen bezeichnet. Zum Beispiel "TV schauen" - was bei mir dazu führt, das der TV eingeschaltet werden muss, der Verstärker, DVB-T-Receiber etc. und die entsprechenden Kanäle (Audioeingänge, TV-Eingang, ...) ausgewählt werden müssen etc.

    Dazu wird man erst einmal durch einen Assistenten gefragt, welche Geräte hier überhaupt genutzt werden, was mit den anderen Geräten passieren soll (ausschalten?), welche Eingänge genutzt werden sollen etc. pp.

    Danach sollte die Aktion eigentlich funktionieren - für den Fall dass nicht, besteht die Möglichkeit entweder detailliert einzelne Einstellungen zu ändern oder die gesamte Prozedur erneut zu starten.

    Außerdem kann auch die Sendeleistung der Fernbedienung für einzelne Geräte gesondert reguliert werden, was wichtig ist, wenn einzelne Geräte entweder kein Signal empfangen oder bestimmte Signale mehrfach ausführen.

    In diesem Zusammhang ist grundsätzlich zu erwähnen, dass der verbaute IR-Sender in der Fernebedienung ohne extrem(!) Leistungsstark ist - die von einigen Originalfernbedienungen zwangsweise benötigte genaue Ausrichtung auf das Gerät ist nicht notwendig, die Harmony stört sich auch nicht an Objekten die im Weg sind - bis hin zu ganzen Tischen.

    Nachdem man die gesamten Einstellungen so weit vorgenommen hat, kann man die Einstellungen per USB auf die Fernbedienung kopieren lassen und danach übeprüfen, ob alles funktioniert, wie gewünscht.

    Bei vielen Standardgeräten wird das auch recht gut klappen, jedoch wird es meistens nötig sein, die Einstellungen dann doch noch seinen eigenen Wünschen nach anzupassen. Hierbei kann jeder Taste auf der Fernebedienung individuell ein Befehl zugeordnet werden. Wenn die Logitech Software den Befehl inkl. der IR-Frequenz nicht kennt, kann die Fernbedienung den Befehl auch von der Originalfernbedienung lernen (IR-Empfänger ist auf der Unterseite des Gerätes).

    Schön ist auch, dass wenn eine bestimmte Aktion gewählt ist, sich entsprechend das im Display angezeigte Menu anpasst (was sich auch in der Reihenfolge anpassen lässt, von den angezeigten Befehlen etc.), sodass man ins Display z.B. sehr häufig bei einer bestimmten "Aktion" benötigte Befehle anzeigen lassen kann (CD Auswerfen, Audio umstellen, ...).

    Wechselt man von einer Aktion auf eine andere, so weiß die Fernbedienung welche Geräte im Moment aktiviert sind und wie deren Einstellungen sind - und schaltet, wenn das so konfiguriert ist, alle anderen Geräte aus. D.h. zum Beispiel beim Wechsel von TV schauen auf Radio hören wird der TV ausgeschaltet, Radioteil eingeschaltet, Audioeingäng am Verstärker gewechselt, DVB-T-Receiver ausgeschaltet etc.

    Auch eventuell benötigte Verzögerungen lassen sich für jedes Gerät einzeln konfigurieren, z.B. für denn Fall, dass ein Gerät nach einem Senderwechsel erst mal für 500ms keinen neuen Befehl annehmen "mag".

    Generell ist der gesamte Einrichtungsprozess zwar sehr schlüssig und an sich auch "einfach", aber gerade die Einstellung des Gerätes an die eigenen Wünsche, das Hin- und Herprobieren der Einstellungen etc. pp., nimmt durchaus Zeit in Anspruch. In der Anleitung ist von 45 Minuten die Rede - was aber auch nur dann richtig ist, wenn alle Geräte in der Datenbank stehen und man die Standardeinstellungen haben will (die meistens nicht sooo sinnvoll sind). In meinem Fall hat die gesamte Konfiguration insgesamt rund sieben(!) Stunden gedauert - bei Amazon lin den Rezensionen lesen sich ähnliche Erfahrungswerte.

    Haptik
    Hier kann man eigentlich gar nicht so viel zu sagen. Das Gerät ist ordentlich verarbeitet, knartscht nicht, liegt gut in der Hand, ist ordentlich ausbalanciert und auch die Tasten machen einen ordentlichen Eindruck.

    Beleuchtung
    Die Tasten werden bei Tastendruck automatisch von hinten beleutet, sodass man auch im Dunkeln ordentlich mit der Fernbedienungen hantieren kann. Die Tasten sind stark genug, aber nicht zu stark (Problem bei einigen größeren Modellen) ausgeleuchtet und vor allem gleichmäßig ausgeleuchtet.

    Fazit
    Für jeden der eine Reihe Fernbedienungen durch eine einzige ersetzen will eine IMHO sehr sinnvolle Anschaffung, bei der man sich aber im Klaren darüber sein sollte, dass die Konfiguration der Geräte wirklich zeitraubend sind kann (und wohl auch wird). Gerade wenn man wirklich jede Taste, die im Display angezeigten Menus, die ebenfalls über das Display abrufbaren Originalbefehle einer Originalfernbedienung (bei meinem Verstärker mal eben 46 Seiten(!) im Display - da will man freiwillig anpassen!) ändern und auf eine sinnvolle Einstellung hin reduzieren will ist einfach Arbeit von Nöten, die Zeit kostet und viel Probieren erfordert. Meiner Meinung nach ist es aber das Ergebnis wert.

    Vor allem sei hier auch noch mal speziell auf die Sendeleistung der Fernbediennung hingewiesen, die wirklich großartig ist. Es ist wirklich krass, was Logitech da verbaut hat - aber von "einfachen" Hindernissen wie Tischen, Dekokram etc. pp. lässt sich das Signal jetzt nicht mehr aufhalten - wenn das mal jeder Hersteller so machen würde...

    Von meiner Seite aus, für rund 55 Euro die man gerade bei Amazon dafür bezahlt, also auf jeden Fall ein Kauftipp. Und wer noch Fragen dazu hat - immer raus damit!


    Links
    Amazon Artikelseite
    Logitech Artikelseite

    *Update* Einige Bilder der Software hinzugefügt.
  2. Dominus

    Dominus Guest

    AW: Logitech Harmony Remote 555 Fernbedienung

    ich hab die 895 und bin auch nach ca. 3 oder 4 Jahren immer noch ziemlich begeistert. Mit Version 7.x der Programmiersoftware läuft das Programmieren auch immer noch sehr gut.
    Wenn ich mir dei Modelle so anschaue, würde ich ja die 1100 gerne mal ausprobieren, aber meine 1100 tut's halt bestimmt noch zehn Jahre :)
    die One ist dämlich, weil die farbigen Tasten fehlen und in Deutschland (Europa) eigentlich immer noch gerne diese Tasten für die Menüführung von TV/DVD/Recorder... usw. verwendet wird...
    Auch wenn ich jetzt ziemlich abgeschweift bin, Danke für die Mühe das alles aufzuschreiben!
Ähnliche Themen: Logitech Harmony
Forum Titel Datum
Programmierung Logitech QuickCam vs GCC/MinGW/MSYS/CygWin 18 Februar 2009
Hardware Logitech Cordless Presenter 2,4 GHz 18 Oktober 2008

Diese Seite empfehlen