Problem Festplatte lässt sich nicht ansprechen!

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von whiteli0n, 8 Juli 2008.

  1. whiteli0n

    whiteli0n X-User

    Hallo,

    ich habe hier in der Firma ein "kleines" Problem mit einer Festplatte.
    Die HD war in einem PC verbaut, welcher am Montag meinte mal den Geist aufzugeben. Nach dem einschalten gab es ein Knallgeräusch und alles war tot.

    Habe die HD nun in einen anderen PC eingebaut um an die Daten zu kommen. Backups werden hier überbewertet....
    Resultat ist, das ich nach dem POST Screen nur die Meldung bekomme, das von dem Datenträger nicht gelesen werden kann. Festplatte läuft aber ganz normal an.

    Hat hier irgendjemand eine Idee, wie ich an die Daten kommen könnte?

    Danke & Gruß

    white
  2. And-E

    And-E Xler

    1) Was heißt hier, Backups sind hier überbewertet? ;)
    2) Hast Du sie in dem anderen PC als Haupt- oder als Zweitfestplatte drin?
  3. icehouse

    icehouse Board-Polizei Mitarbeiter

    Kannst Du mit einer LiveCD lesend auf die HDD zugreifen, oder ist sie gar nicht mehr ansprechbar? Kannst Du eventuell mit einem Image-Programm, zB. Ghost eine Sektorgenaue Kopie, oder ein Image machen und dann aus dem Image die Daten auslesen?
  4. spritdealer

    spritdealer Active Member

    Wüde mal sagen er meint, dass es eben kein Backup gibt :D Die Firma legt wohl keinen Wert auf Backups und betrachtet sie als nich wichtig. So würde ich das deuten

    @Topic: Ich würde auch versuchen von einen CD zu booten und dann auf die Dateien zuzugreifen
  5. whiteli0n

    whiteli0n X-User

    Hallo,

    also Spritdealer hat Recht, Backups werden in unserer Firma selten meist eher gar nicht. Dieses "neumodische Zeugs braucht man nicht, außerdem haben wir für sowas keine Zeit!" Das sich diese Einstellung mal rächen wird, war nur eine Frage der Zeit. Nun ist das Geheule groß...

    Die Festplatte lässt sich weder als Haupt- nach als Nebenfestplatte ansprechen. Auch mit einer Live CD hatte ich bisher wenig Erfolg. Im Bios wird die Festplatte aber richtig erkannt.

    Ich glaube mein Chef muss morgen sehr stark sein und ich brauche starke Nerven und eine Flasche Beruhigungsmittel ;)

    Gruß

    white
  6. Dominus

    Dominus Guest

    Tja, dann bleibt nur noch die Option die Platte einem professionellen Datenretter zu geben. Das wird teuer und deswegen muss man genau überlegen WIE wichtig die Daten darauf sind. Die Einstellung zu Backups werden sich wohl bald ändern in Deiner Firma...
  7. icehouse

    icehouse Board-Polizei Mitarbeiter

    Wir hatten schon mal eine Platte bei Ontrack. Die haben uns in dem Falle ganz schön aus der Patsche geholfen ;) .

    Auch in der Firma wird jetzt regelmässig ein BackUp des Datenbestandes durchgeführt. Hinterher ist man immer schlauer...
  8. And-E

    And-E Xler

    Um defekte CDs oder DVDs zu retten gibts doch IsoBuster. Gibts sowas nicht auch für Festplatten? Nur mal so als dumme Frage. ;)

    Ja, auch wir haben im Büro eine mehrfache Sicherung unserer Server-Daten. Allerdings werden die PC-Daten nicht gesichert. Allerdings haben wir da auch keine sonderlich wichtigen Daten drauf.
  9. icehouse

    icehouse Board-Polizei Mitarbeiter


    Gut es gibt genug Recovery-Tools, aber ob die bei einer physikalisch nicht ansprechbaren Platte was nützen? Un dje nach Wichtigkeit der Daten würde ich als Laie da auch nicht dran rum pfuschen und die Sache womöglich verschlimmbessern.
    Daher ja meine Frage, ob man eine Sektorgenau Kopie machen kann. Dann ist wenigstens die Original-HDD noch unangetastet.
  10. spritdealer

    spritdealer Active Member

    Autsch. Wenn du auch von extern nicht drauf zugreifen kannst und die Platte sich auch nicht in einem anderen PC ansprechen lässt, sieht das übel aus. Die Frage is nur was da defekt ist, weil sie ja vom Bios noch erkannt wird. Das du andere kabel, Anschlüsse usw. versucht hast, setze ich mal voraus. Wenn alles nix nützt und ihr die Daten haben müsst und da ja kein Backup existiert - tja ... Ich schließe mich icehouse an -> Datenrettungslabor.
  11. whiteli0n

    whiteli0n X-User

    Hallo zusammen,

    nun, nachdem ich heute den neuen PC soweit fit hatte das wieder gearbeitet werden konnte habe ich die alte HD noch mal in den neuen PC eingebaut.
    Das Ergebnis war das gleich wie gestern. Sobald die HD in einem System verbaut ist, weigert sich der PC zu booten. Im Bios ist noch alles in Ordnung, aber nach dem POST kommt nur die Meldung das von Datenträger nicht gelesen werden kann und man Strg-Alt-Entf drücken soll um neun zu booten.
    Dabei ist es unerheblich ob Master oder Slave, ob IDE 1 oder 2....
    Klemme ich die HD ab ist alles ok und der PC fährt hoch.

    Ich tippe mal das die Platine der HD einen abbekommen hat und die Daten weg sind. Was aber nicht mein Problem ist.

    Ach ja, mein Chef kam heute morgen mit einer externen Festplatte an und ich soll jetzt einmal die Woche an allen PCs ein Backup der Daten machen...

    Gruß

    white
  12. spritdealer

    spritdealer Active Member

    Das hatte ich schon mal ganz genauso. Sobald eine bestimmte Platte im Rechner war, egal wo angeschlossen und egal wie gejumpert - keine Windows-Start. Ursache bei mir war ein abgebrochener Pin. Sind bei deiner Platte noch alle da? Falls nicht kann man mit viel technischer Fähigkeit evtl. was löten ... Nur ne Idee aber vielleicht hilfts ja
  13. whiteli0n

    whiteli0n X-User

    Hi,

    habe mal nachgesehen. Alle Pins sind vorhanden und haben augenscheinlich Kontakt.
    Dennoch ein Danke von mir :eek:

    white
  14. icehouse

    icehouse Board-Polizei Mitarbeiter

    Vielleicht hat auch nur die Elektronik eine Macke. Da könntest Du durch wechseln der Elektronik-Platine an der Unterseite der HDD Glück haben. Es sollte aber die gleiche HDD sein. Eventuell Glück und in einem anderen Rechner Eurer Firma ist noch so eine verbaut. Auf diese Art und Weise habe ich auch schon mal Daten gerettet.
  15. And-E

    And-E Xler

    Ich möchte an deiser Stelle anmerken, dass es auch da (früher oder später) zu Problemen kommen kann. Habe ich nämlich auch schon mal gemacht (den Fehler ;) ). Habe mit True Image die Festplatten gesichert. Also ein Image erstellt. Und wie es der Zufall wollte ist tatsächlich meine Festplatte vier Monate später einem Crash zum Opfer gefallen. Beim Einspielen des Images kam es anschließend zu dem Problem, dass das Windowskonto (W2K) nur 3 Monate inaktiv sein darf. Da ich nun aber ein vier Monate altes Backup eingespielt habe, hat das ganze Netzwerk an meinem Rechner nicht mehr funktioniert (Servergespeicherte Profile). Musste alle Netzwerkeinstellungen als Admin neu einrichten.

    Das nur als kleine Geschichte nebenher, wenn Du ebenfalls vor hast ein Image zu erstellen. ;)
  16. icehouse

    icehouse Board-Polizei Mitarbeiter



    Im seltensten Fall ist ein backup aber 4 Monate alt. Man sollte, wenn man sich schon zur Datensicherungen zwingt, diese wenigsten wöchentlich durchführen.
    Bei mir liegen immer die letzten 4 (jeweils wöchentlichen Backups) und ein Ursprungs-Backup, ohne Kennwörter, auf HDD (wenn möglich auch verschiedene, wegen der Ausfallsicherheit).
  17. Schrotty

    Schrotty New Member

    Ein Backup jede Woche ist sicher gut nur ich mache es maximal jedes Monat weil zu faul.
  18. And-E

    And-E Xler

    Die Daten vom Server sichern wir täglich. Sogar zweifach. Aber das war auch eher auf die externe Festplatte bezogen. Denn damit wöchentlich von PC zu PC zu rennen und ein Image zu machen, ist ziemlich lästig. Man sollte daher an den PCs nur wirklich die Daten sichern. Und das am besten über das Netzwerk und nicht mit einer externen Festplatte. Privat nutze ich dazu SecondCopy.
  19. Schrotty

    Schrotty New Member

  20. Pebbles

    Pebbles New Member


Diese Seite empfehlen